Siebter Spieltag der Korbball-Bundesliga

26.01.2020 • 21:26

SG Findorff Bremen 13:3 TSV Barrien

Der TSV Barrien startete in den Spieltag mit einem schweren Spiel gegen den Gastgeber aus Findorff. „Wir wussten um das Temporeiche Angriffsspiel der Findorfferin und wollten dieses unterbinden“, so TSV Spielerin Jana Nullmeyer. Dem Team aus Bremen gelangen allerdings kurz nach Anpfiff der Partie einige Treffer in Folge. Die Barrierinnen konnten sich die Chancen im eigenen Angriff nicht rausspielen und auch die Abschlüsse waren zu unkonzentriert. Zur Halbzeit stand es 5:1 für Findorff. In der zweiten Hälfte des Spiels machte die SG dort weiter, wo sie aufgehört hatten. So vergrößerten die Bremerinnen den Abstand immer mehr. „Im Angriff hat bei uns auch in der zweiten Hälfte nur wenig funktioniert, was dazu führte, dass wir kaum noch Chancen hatten Körbe zu werfen“, analysierte Jana Nullmeyer nach dem Spiel, welches Findorff mit 13:3 gewann.

TuS Sudweyhe 14:2 TSV Barrien

Auch in der zweiten Partie des Tages sollten keine Punkte für den Tabellenletzten rausspringen. Sudweyhe ging schnell in Führung und den Barrierinnen gelang in der ersten Hälfte lediglich ein einziger Treffer (8:1 für Sudweyhe). In der zweiten Hälfte konnten die Barrierinnen zwar die Konterstärke der Sudweyherinnen besser unterbinden als in Halbzeit eins, was am Endstand von 14:2 für Sudweyhe aber nicht viel geändert hat. „Es ist schwer Worte zu finden, wenn man zwei hohe Niederlagen wegstecken muss. Aber wir werden weiter machen. Jetzt liegen noch drei Spieltage vor uns. Nach dem letzten Spieltag wollen wir da stehen und sagen, dass wir alles gegeben haben“, fasst Spielführerin Jasmin Jaentsch den Spieltag zusammen.


Körbe TSV Barrien: Vanessa Priem (2), Lea Nullmeyer (1), Kristin Rumpsfeld (1), Anna Seevers (1), Johanna Grünhagen, Jasmin Jaentsch, Fenna Alfke, Jana Nullmeyer, Sarah Zieske

E-Jugend

Die E-Jugend hat Samstag 4:1 gegen Emtinghausen und 2:1 gegen TSG gewonnen.