Vierter Spieltag der Korbball-Bundesliga

25.11.2019 • 16:59

Am 24. November fand in der Syker Olympiahalle der vierte Spieltag der Korbball-Bundesliga Nord statt.

TSV Barrien – Oldenbroker TV 6 :13 (4:6)

Der TSV Barrien startete gut in die Anfangsphase. Sie gingen direkt mit 1:0 in Führung. Besonders die Abwehrleistung war stark und die Barrier Körbhüterin konnte mit mehreren guten Paraden die Gegentreffer verhindern. Dadurch war das Spiel bis zur Halbzeit ausgeglichen. „Wir wollten an die starke Leistung der ersten Hälfte sofort wieder anknüpfen, nicht nachlassen und die zwei Punkte aus dem Spiel mitnehmen“, so Spielerin Fenna Alfke. In der zweiten Halbzeit konnten sich die Oldenbroker dann jedoch mit einigen Körben absetzen und die guten Chancen der Barrierinnen konnten durch etwas Pech beim Wurfabschluss nicht genutzt werden. Dadurch ergab sich eine 4-Körbe-Führung für den Oldenbroker TV. „In dieser Phase haben wir nicht mehr stark genug daran geglaubt, dass wir noch gewinnen können und dementsprechend das Spiel aus der Hand gegeben“, berichtet Fenna Alfke nach dem Spiel.

TSV Barrien – TuS Sudweyhe 2:14 (0:9)

„Wir sind mit dem festen Willen ins Spiel gegangen, mit einem Sieg nach Hause zu fahren“, so TSV- Trainerin Anna Seevers. Das war ab Beginn des Spiels auch klar zu sehen. Am Anfang der Partie fiel lange kein Korb und die Barrierinnen zeigten eine starke Abwehrleistung, wohingegen die Chancen im Angriff jedoch nicht genutzt wurden. Obwohl das schnelle Spiel der Sudweyherinnen gut unterbunden wurde, konnte bei einigen Gegenstößen das Tempo nicht mitgehalten wurden. So nutzten die Sudweyherinnen diese einfach herausgespielten Chancen konsequent und gelangten in Führung. Erst in der zweiten Hälfte des Spiels gelang es dem TSV Barrien, den ersten Korb zu erzielen. Die Korbhüterin des TuS Sudweyhe lieferte ein starkes Spiel und verhinderte die meisten gut herausgespielten Chancen des TSV Barrien, sodass deren Angriffe im Verlaufe der Partie an Abwechslung verloren. „Das Ergebnis spiegelt nicht unsere Leistung wieder und wir ärgern uns, dass wir uns dementsprechend nicht endlich selbst belohnen“, fasst Fenna Alfke nach der Partie zusammen.

Körbe TSV Barrien: Fenna Alfke (2), Johanna Grünhagen (1), Jasmin Jaentsch (2), Stephanie Kröner, Lea Nullmeyer, Vanessa Priem, Kristin Rumpsfeld, Anna Seevers (1), Sarah Zieske (2)

Ergebnisse der übrigen Mannschaften

D-Jugend

  • Barrien - Sudweyhe II 6:4
  • Barrien - Lahausen 6:1

E-Jugend

  • Barrien - Heiligenfelde 2:8
  • Barrien - Sudweyhe II 4:2

2. Damen

  • Barrien - Sudweyhe III 11:15
  • Barrien - Okel II 13:12